Stefan Klein

Stefan Klein

Kontakt
Landtag
SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover
Wahlkreisbüro
Riesentrapp 14
38226 Salzgitter
Fax: (0 53 41) 2 23 99 56
phonewebsiteemail

Stefan Klein

website
Salzgitter 11

Biografie

Porträt

Geboren am 28. November 1970 in Salzgitter, verheiratet, zwei Kinder. Nach dem Realschulabschluss Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Salzgitter. Im Anschluss vierjährige Berufstätigkeit. 1997 Abitur am Fachgymnasium Wirtschaft in Salzgitter. 2005 Abschluss des Studiums der Politikwissenschaften, Soziologie und Rechtswissenschaften an der Technischen Universität Braunschweig.

Von 2003 bis zur Wahl in den Landtag 2008 tätig als Gewerkschaftssekretär bei ver.di in Braunschweig.

Mitglied u. a. des Sozialverbandes Deutschland, der AWO und des Kinderschutzbundes.
Mitglied der SPD seit 1998.
Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 16., 17. und 18. Wahlperiode (seit 26. Februar 2008).

Steckbrief

  • Politikwissenschaftler (M.A.)
  • Gewerkschaftssekretär
  • Mitglied des Fraktionsvorstandes
  • Sprecher für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Mitglied im Unterausschuss Häfen und Schifffahrt

Kommunale Mandate und Funktionen

  • Seit 2001 Ratsherr und seit 2006 Bürgermeister der Stadt Salzgitter
  • Seit 2006 Mitglied im Ortsrat Nordwest in Salzgitter

Mitglied im Kuratorium des CJD Salzgitter. Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Großraum Braunschweig. Mitglied der Synode der ev.-luth. Propstei Salzgitter-Lebenstedt. Mitglied im Aufsichtsrat der KVG Salzgitter GmbH. Vorsitzender des Spendenparlamentes Salzgitter für Kinder und Jugendliche e.V.

Freiwillige Angaben zu Nebeneinkünften

1. Berufliche Tätigkeit vor der Mitgliedschaft im Niedersächsischen Landtag

  • Gewerkschaftssekretär bei ver.di, Braunschweig

4. Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts

  • Mitglied im Kuratorium des CJD Salzgitter
  • Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Großraum Braunschweig
  • Mitglied der Synode der ev.-luth. Propstei Salzgitter-Lebenstedt
  • Mitglied im Aufsichtsrat der KVG Salzgitter GmbH
  • Vorsitzender des Spendenparlamentes Salzgitter für Kinder und Jugendliche e.V.

Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 18/546
28. November 2019
Die SPD-Landtagsfraktion investiert über die politische Liste, die einen Maßnahmenkatalog mit einem Gesamtvolumen von rund 106 Millionen Euro umfasst, maßgeblich in den Bereich der Straßeninfrastruktur. Dabei werden Mittel in Höhe von 7 Millionen Euro für den Neu- und Ausbau von Radwegen und Landesstraßen in Niedersachsen bereitgestellt. „Niedersachsen ist Mobilitätsland. Daher ist folgerichtig, dass wir im Rahmen unserer politischen Liste in die niedersächsischen Straßen und Radwege in Landesverantwortung investieren. Wie im Koalitionsvertrag zwischen SPD und CDU vereinbart, tragen wir u. a. Sorge für den Erhalt und den Ausbau von Landesstraßen und erhöhen unsere jährlichen Finanzmittel somit weiter“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Stefan Klein. Über die politische Liste werden zusätzliche Mittel in Höhe von 3 Millionen Euro für die niedersächsischen Landestraßen zur Verfügung gestellt. Die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sabine Tippelt ergänzt: „Das Fahrrad erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Niedersachsen und wird im Mobilitätsmix der Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Dabei kann der Radverkehr neben einem starken ÖPNV elementares Element zur Umsetzung der Mobilitätswende in unserem Bundesland sein. Niedersachsen ist klima- und gesundheitsfreundliches Verkehrsland. Damit das so bleibt, investiert die SPD-Landtagfraktion im Rahmen ihrer politischen Liste weitere 4 Millionen Euro in den Aus- und Neubau von Radwegen. Gerade beim Neubau von Radwegen in Niedersachsen können bei entsprechender Eignung auch klimafreundliche Baustoffe eingesetzt werden, um die Mobilitätswende noch effizienter zu gestalten.“ „Mit einem Zuschuss von 150.000 Euro unterstützen wir zudem die wichtige Arbeit der Landesverkehrswacht in Niedersachsen und bringen so eine stetige Förderung auf den Weg“, verdeutlichen die beiden Abgeordneten Sabine Tippelt und Stefan Klein einen weiteren verkehrspolitischen Punkt.
website
Klein und Tippelt: Niedersachsen ist Mobilitätsland – SPD investiert in Radwege und Landesstraßen