Pressemitteilung Nr. 18/1232

Statement der wissenschaftspolitischen Sprecherin Dr. Silke Lesemann zur Absage einer Lesung am Leibniz-Konfuzius-Institut

Pressemitteilung Nr. 18/1232

„Die Freiheit der Wissenschaft ist ein Grundpfeiler unserer demokratischen Gesellschaft und nicht verhandelbar. Daher ist die Absage der geplanten Lesung aus einer neuen Biografie über Xi Jinping nach Druck von chinesischer Seite nicht hinnehmbar. In Deutschland forschende Kooperationspartner müssen unsere Werte respektieren.

Zugleich begrüße ich die Erklärung der Leibniz Universität, die sich als Gastgeberin anbietet und so die Lesung doch noch ermöglichen möchte. Sie setzt damit ein starkes Signal für Freiheit und Demokratie.“