Pressemitteilung Nr. 18/1102

Politze: Mehr Sicherheit für die Kleinsten – Corona-Selbsttests für Kindergartenkinder als wichtiger Schritt

Pressemitteilung Nr. 18/1102

Das freiwillige Testangebot für Kinder zwischen drei und sechs Jahren ist ein wichtiger Baustein in der Pandemiebekämpfung. Vor allem durch die Verbreitung der Mutation B.1.1.7 sind zunehmend auch kleinere Kinder von einer Corona-Infektion betroffen. Mit Corona-Tests können wir zuverlässig Infektionsketten unterbrechen und so auch im frühkindlichen Bildungsbereich für mehr Sicherheit und Gesundheitsschutz sorgen“, erklärt Stefan Politze, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Die SPD-geführte Landesregierung hat heute in ihrer Kabinettsitzung für diese Schutzmaßnahme 18,7 Millionen Euro aus dem COVID-19-Sondervermögen bereitgestellt.

„Wir als SPD-Fraktion haben stets betont, dass besonders die Kinder und Jugendlichen in dieser Pandemie unsere volle Aufmerksamkeit verdienen. Die Kleinsten in unserer Gesellschaft haben in den vergangenen Monaten viele Einschränkungen erfahren, und viele Familien mussten mit großen Herausforderungen zurechtkommen. Unser Kultusminister hat jedoch bewiesen, dass wir die Belange der Kinder und Jugendlichen ernst nehmen und uns stets für möglichst viel Bildung bei einem möglichst hohen Gesundheitsschutz einsetzen. Neben den fortschreitenden Impfungen der Erzieherinnen und Erzieher und umfänglichen Testangeboten für Kita-Beschäftigte sind die freiwilligen Selbsttests für Kita-Kinder ein wichtiger und verantwortungsvoller Schritt“, erklärt der Bildungsexperte abschließend.