Pressemitteilung Nr. 18/366

Logemann und Pantazis: ZILE-Mittel in Rekordhöhe für ländlichen Raum in Niedersachsen – SPD-Einsatz für gerechten Verteilungsschlüssel zahlt sich aus

Pressemitteilung Nr. 18/366

Die SPD-geführte Landesregierung hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass im Jahr 2019 insgesamt rund 150 Millionen Euro an EU-Fördermitteln aus dem ZILE-Programm nach Niedersachsen fließen werden. Mit den Mitteln können insbesondere förderfähige Projekte aus dem Bereich der Dorfentwicklung und des ländlichen Wegebaus finanziert werden.

„Damit können insgesamt rund 1.650 Förderanträge in ganz Niedersachsen positiv beschieden werden. Das ist eine hervorragende Nachricht für den ländlichen Raum im Flächenland Niedersachsen und stellt eine Rekordsumme dar“, freuen sich die landwirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Karin Logemann und der Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Dr. Christos Pantazis, über die hohe Fördersumme.

Die SPD-Politikerin Logemann erklärt: „Zur Sicherung der Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in Stadt und Land ist es unerlässlich, die ländlichen Räume spezifisch und angemessen zu fördern. Wenn Niedersachen auch in Zukunft erfolgreich sein will, braucht es einen gesunden Interessensausgleich zwischen Ballungsräumen und den ländlichen Räumen. Mit der gezielten Förderung durch die ZILE-Mittel wird die SPD-geführte Landesregierung diesem Anspruch gerecht.“

Dr. Christos Pantazis würdigt insbesondere den Einsatz von SPD-Ministerin Birgit Honé bei der Ausgestaltung des Verteilungsschlüssels der Fördermittel auf die niedersächsischen Regionen: „Wir sind Ministerin Honé sehr dankbar, dass sie sich in den vergangenen Monaten dafür stark gemacht hat, dass alle Regionen Niedersachsens bei den EU-Fördermitteln angemessen und gerecht berücksichtigt werden. Auch die SPD-Fraktion hat sich immer dafür stark gemacht, dass alle vier Ämter für Regionale Landesentwicklung adäquat mit Fördermitteln ausgestattet werden. Dieser Einsatz zahlt sich nun aus.“