Karin Logemann

Karin Logemann

Kontakt
Landtag
SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover
Wahlkreisbüro
Hiddigwarder Str. 24
27804 Berne
Fax: (0 42 21) 1 52 12-21
phonewebsiteemailfacebook

Karin Logemann

website
Wesermarsch 71
Zusätzliche Betreuung der Wahlkreise: Ammerland 72

Biografie

Porträt

Zusätzliche Betreuung des Wahlkreises 72 – Ammerland

Geboren am 17. Januar 1961 in Berne, verheiratet, drei Kinder.

Ausbildung zur Erzieherin. Nach Tätigkeiten als Erzieherin im Kindergarten 15 Jahre lang als Journalistin für eine Tageszeitung tätig. Im Anschluss daran Weiterbildung zur IT-Systemkauffrau, ab 2005 mit einer PR-Agentur selbstständig.

Mitglied der SPD seit 2006. Vorsitzende des SPD Unterbezirks Wesermarsch, Mitglied des Bezirksvorstandes der SPD, Mitglied des Bezirksvorstandes der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen.

Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 17. und 18. Wahlperiode (seit 22. Oktober 2014).

Steckbrief

  • Journalistin
  • Mitglied im Fraktionsvorstand
  • Sprecherin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Mitglied im Unterausschuss Häfen und Schifffahrt

Kommunale Mandate und Funktionen

  • Ratsmitglied der Gemeinde Berne.
  • Mitglied des Kreistages des Landkreises Wesermarsch
  • Vorstandsmitglied Oldenburgische Landschaft (Oldenburg)
  • Mitglied des Aufsichtsrats der Wohnungsbaugesellschaft Wesermarsch mbH
  • Mitglied der Verbandsversammlung und des Verbandsausschusses der Ems-Weser-Elbe Versorgungs- und Entsorgungsverband (EWE)
  • Mitglied des Aufsichtsrats der EWE-Vertrieb GmbH

Freiwillige Angaben zu Nebeneinkünften

Keine Nebentätigkeit

Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 18/1170
25. Juni 2021
Der Maikäfer auf dem Wanderweg, die Biene im Apfelbaum – mit rund 33.000 verschiedenen Arten in Deutschland sind Insekten die vielfältigste Gruppe aller Lebewesen. Die kleinen Tiere haben für das Ökosystem eine überragende Bedeutung: Sie bilden für viele Tiere die Nahrungsgrundlage, sorgen durch Stoffzersetzung für fruchtbare Böden und bestäuben Pflanzen. Allerdings sind ihre Zahl und Vielfalt in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen, viele Arten sind bedroht. „Ohne Insekten ist eine funktionierende Natur und damit unsere Landwirtschaft nicht denkbar“, fasst Karin Logemann, landwirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, zusammen. „Auch für uns Menschen bilden Insekten also indirekt die Basis unserer Ernährung. Darum freue ich mich sehr, dass sich der Bundestag auf das Insektenschutzpaket einigen konnte, das die Artenvielfalt erhalten und die Lebensgrundlage der Insekten verbessern soll.“ „Der Beschluss bestätigt uns auf unserem Niedersächsischen Weg, Landwirtschaft und Naturschutz miteinander in Einklang zu bringen“, zeigt sich die SPD-Landwirtschaftsexpertin zufrieden. „Unsere Landesregelungen sind in der Gesetzesänderung explizit abgesichert und werden nun durch die bundesweite Regelung ergänzt.“ Das Insektenschutz-Paket umfasst eine Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes und die Anpassung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung. Unter anderem wird der Einsatz von Bioziden, Herbiziden sowie bienengefährlicher Insektizide in bestimmten Naturschutzgebieten eingeschränkt, Streuobstwiesen und artenreiche Weideflächen sollen gefördert werden. Insgesamt stellt der Bund für dieses und kommendes Jahr 150 Millionen Euro bereit.
website
Logemann: Insektenvielfalt für ein funktionierendes Ökosystem schützen