Pressemitteilung Nr. 18/1245

Lesemann: Förderung der EMS für Mediziner:innen von morgen und Stärkung der Erwachsenenbildung

Pressemitteilung Nr. 18/1245

Am Dienstag haben die Regierungsfraktionen von SPD und CDU ihre politische Liste für den Doppelhaushalt 2022 und 2023 vorgestellt. Das umfangreiche Maßnahmenbündel umfasst insgesamt rund 100 Millionen Euro für beide Haushaltsjahre.

Zur Sicherung des medizinischen Nachwuchses und einer verlässlichen Gesundheitsversorgung in Niedersachsen fördern die Regierungsfraktionen den weiteren Ausbau der European Medical School in Oldenburg mit insgesamt 10,8 Millionen Euro. „Um dem Ärztemangel zu begegnen, brauchen wir einen leistungsfähigen dritten Standort für das Medizinstudium. Ich freue mich, dass wir für die EMS Planungssicherheit geschaffen haben“, begrüßt Dr. Silke Lesemann, wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, die Ergebnisse der Verhandlungen.

Bildungsangebote für Erwachsene stärken die Fraktionen von SPD und CDU mit über vier Millionen Euro. „Bildung endet nicht mit der abgeschlossenen Ausbildung oder dem erfolgreichen Studium, sondern prägt das gesamte Leben in einer Wissensgesellschaft“, erklärt die SPD-Wissenschaftsexpertin. „Kommunale Bildungsstätten, Landeseinrichtungen und Heimvolksschulen können mit den Geldern ihre Angebote noch attraktiver gestalten und ihre Strukturen modernisieren.“

Nicht erst seit den Herausforderungen der Corona-Pandemie verbreiten sich Fake News und Propaganda immer mehr im Internet. „Damit junge Menschen glaubhafte Nachrichten von böswilligen Falschmeldungen unterscheiden und den Hass von Nationalisten, Rassisten und Antisemiten als solchen erkennen können, unterstützen wir Projekte zur politischen Bildung im digitalen Raum“, erklärt Lesemann. Insgesamt 600.000 Euro stellen die Regierungsfraktionen für mehr Medienkompetenz bereit.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Förderung der sozialen Durchlässigkeit der Wissenschaftslandschaft. „Wir wollen die großartige Arbeit der Initiative Arbeiterkind mit 150.000 Euro stärken. An 13 Standorten ermutigen Ehrenamtliche Abiturientinnen und Abiturienten aus Familien ohne Hochschulerfahrung dazu, als Erste in der Familie zu studieren, und leisten damit einen echten Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit“, so die SPD-Politikerin.

Politische_Liste.