Pressemitteilung Nr. 18/129

Stellungnahme der SPD-Fraktionsvorsitzenden Johanne Modder zum Tod von Johann „Joke“ Bruns:

Pressemitteilung Nr. 18/129

„Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode des ehemaligen Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Johann „Joke“ Bruns, aufgenommen. Im Namen der gesamten SPD-Landtagsfraktion möchte ich seiner Familie unser tief empfundenes Beileid aussprechen.

Mit Joke Bruns ist eine große Persönlichkeit, ein verdienter Sozialdemokrat und vor allem ein wunderbarer Mensch von uns gegangen. Er war insgesamt 24 Jahre Mitglied des Niedersächsischen Landtags – hier kämpfte er leidenschaftlich für die Belange seiner ostfriesischen Heimat, ohne dabei das Wohl des gesamten Landes aus dem Blick zu verlieren.

In seiner Zeit als Vorsitzender der niedersächsischen SPD von 1984 bis 1994 konnte die SPD nach 14 Jahren Opposition im Jahr 1990 die Regierungsverantwortung zurückgewinnen – ein großer Erfolg, an dem Joke Bruns mit seinem leidenschaftlichen Engagement für die Partei einen entscheidenden Anteil hatte. Seine Wahl zum Fraktionsvorsitzendenden im Jahr 1990 trug dieser herausgehobenen Stellung Rechnung. Mit seiner besonnenen und klaren Art trug er in den Folgejahren wesentlich zum Erfolg der ersten rot-grünen Landesregierung in Niedersachsen bei.

Die SPD-Fraktion trauert um diesen großen Sozialdemokraten, um einen guten Freund und klugen Ratgeber. Wir sind mit unserem Gedanken bei seinen Angehörigen und insbesondere seiner Frau Gerda, der wir in diesen schweren Stunden viel Kraft wünschen.“