Pressemitteilung Nr. 18/1425

Modder: „Endlich auch finanzielle Wertschätzung“ – Sonderzulage für Pflegekräfte im niedersächsischen Maßregelvollzug auf den Weg gebracht

Pressemitteilung Nr. 18/1425

Pflegekräfte im niedersächsischen Maßregelvollzug sollen ab 1. August 2022 eine monatliche Sonderzulage von 140 Euro zusätzlich erhalten. Die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) stimmte auf ihrer gestrigen Mitgliederversammlung einem entsprechenden Vorstoß der Landesregierung zu.

„Die Arbeit im Maßregelvollzug ist körperlich und psychisch außerordentlich belastend. Oftmals entstehen dabei auch gefährliche Situationen für die Pflegenden, der Umgang mit den dort untergebrachten Menschen erfordert große Sachkenntnis und Umsicht“, erklärt Hanne Modder, Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion. „Es freut mich sehr, dass diese Arbeit nun endlich auch finanziell eine entsprechende Wertschätzung erfährt. Dafür hatte sich meine Fraktion lange stark gemacht.“

Eine Sonderzulage für Pflegekräfte im niedersächsischen Maßregelvollzug war unter anderem auf Initiative der SPD-Fraktion und des Ministerpräsidenten bereits bei den Tarifverhandlungen 2021 sowie im Anschluss daran als außertarifliche Maßnahme diskutiert worden. Letztlich konnte damals aber keine Einigung erzielt werden. Der erneute Vorschlag der Landesregierung war nun erfolgreich.